Minimalinvasive Wirbelsäulen-Therapie

 

Bei akuten und chronischen Wirbelsäulenleiden wie z.B.

- Bandscheibenvorfall ohne neurologische Ausfälle

- Arthrose der Wirbelgelenke     (Spondylarthrose)

- Aufbrauch der Bandscheiben (Osteochondrose)

- Einengung des Spinalkanals (Spinalstenose)

- Beinschmerzen durch Nervenwurzeleinengung (Lumboischialgie)

kommen in unserer Praxis minimalinvasive Injektions- und Infiltrationstechniken unter Röntgen-Durchleuchtung zur Anwendung.

 

Diese Techniken werden ambulant von Fr. Heuwinkel in unserer Praxis und in der Isar-AOP-Klinik in der Sonnenstraße durchgeführt.

minimalinvasive Wirbelsäuleninjektionstechnik
minimalinvasive Wirbelsäuleninjektionstechnik

 

Ihrem Wirbelsäulenleiden angepasst können wir Ihnen folgende schonende und schmerzarme Injektion-Techniken an Ihrer Hals- bzw. Lendenwirbelsäule anbieten:

 

- Facettengelenksinfiltration

- periradikuläre Therapie (PRT)

- Caudalkatheter

 

Welche Methode die für Sie geeignete ist, ergibt sich aus Ihrem Beschwerdebild sowie Röntgen- und Kernspin-Befunden, die vorab angefertigt werden.