Hallux Valgus Spezialist in München

Zur operativen Behandlung des Hallux Valgus kommt in der Orthopädie München Neuhausen eine stadiengerechte Behandlung zur Anwendung. Hierbei werden mehrere operative Verfahren des Hallux valgus je nach Ausprägung eingesetzt.

Seit Anfang Oktober 2015 arbeiten wir bei Hallux-Valgus-Operationen mit einer neuen, resorbierbare Metallschraube. Durch die besonderen Eigenschaften des Materials wird das Implantat zum körpereigenen Gewebe umgebaut und macht so eine Metallentfernung überflüssig.

Informationen zum Hallux Valgus:

Orthopäde Dr. Ralf Ullmann

Dr. Ullmann ist zertifizierter Fußchirurg (GFFC) und seit 15 Jahren gehört die Fußchirurgie zu seinem Tätigkeitsschwerpunkt.

Neben seiner Praxistätigkeit ist er als leitender Arzt der Fußchirurgie in der Chirurgischen Klinik München Bogenhausen tätig.

Pathogenese: Entstehung und Entwicklung eines Hallux Valgus

  • Abweichung des ersten Mittelfußknochens nach innen
  • Störung des muskulären Gleichgewichtes und veränderte Zugrichtung der Sehnen
  • Nach außen abweichenden Beugesehnen
  • Absenkung des Quergewölbes

Schmerzhafte Tatsachen

  • Ballenbildung
  • Entzündung des Schleimbeutels
  • eingeschränkte Beweglichkeit
  • Beschwerden im Bereich des vorderen Fußgewölbe
  • Beschwerden an den Kleinzehen
  • Schmerzverlagerung in andere Gelenke
  • Rückenschmerzen durch veränderten Laufverhaltens
Pathogenese Hallux valgus
Pathogenese Hallux valgus
fortgeschrittener Hallux valgus
fortgeschrittener Hallux valgus
schematische Darstellung Hallux valgus Deformität
schematische Darstellung Hallux valgus Deformität

Ursachen

Die Häufigkeit des Hallux valgus beträgt etwa 15-20 %.

  • Überbelastung des Vorfußes
  • Schlechtes Schuhwerk
  • Familiäre Häufung
  • Bandschwächen
  • Verletzungen
  • Angeborene Fehlbildung (selten)

Behandlungsbedürftigkeit liegt mit 80-90% bei Frauen wesentlich höher als bei Männern.

Operative Therapie

Wenn die konservative Behandlung mit Einlagen, Anpassung des Schuhwerks, physiotherapeutische Maßnahmen keine Linderung bringt besteht die Indikation zur operativen Korrektur .

Je nach Stadium der Fehlstellung kommen in unserer Praxis drei Operationsmethoden zur Anwendung.

Die Einteilung erfolgt anhand des Röntgenbildes (Intermetatarsalwinkel IM) und des klinischen Befund.

Ziel der Behandlung:

  • Langfristig schmerzfreie Belastung
  • Sicheres Abrollverhalten des gesamten Fußes
  • Normalisierung des Bewegungsablaufes
  • Tragen normalen Schuhwerks

Das Ergebnis ist hervorragend

Dr. Ullmann hat vor 6 Wochen meinen Hallux Valgus operiert. Ich bin sehr zufrieden. Die Narbe ist sehr zart und super genäht. Das Ergebnis ist hervorragend. Und ich bin sicher das ich in einigen Monaten wieder voll Pumpsfähig bin :-). Die Betäubung über den Ischias Nerv, war super. Der Termin sehr zeitnah und auch die bisherige Nachbehandlung sehr gut….also ich bin sehr zufrieden.

Google-Bewertung von 02/2020

OP nach Chevron Stadium 1-2°

  • IM < 15°, Sesambeinposition Grad 0-2
  • V-förmige Osteotomie ggf. mit Weichteileingriff, bzw. distaler Keilentnahme ( OP nach Aiken)
  • fixiert mit einer Doppelgewindeschraube, entweder Titanschraube oder resorbierbare Magnesiumschraube
schematische Darstellung OP nach Chevron
schematische Darstellung OP nach Chevron
postoperatives Bild nach Chevron und Aiken OP mit resorbierbarer Magnesium Schraube
postoperatives Bild nach Chevron und Aiken OP mit resorbierbarer Magnesium Schraube

Nachbehandlung:

  • Entlastung an Gehstützen für eine Woche
  • 4 Wochen Verbandsschuh

OP nach Scarf Stadium 2-3°

  • (IM= 15-18°,inkongruentes Gelenk, Sesambeinposition Grad 2-3)
  • Scarf-OP: Z-förmige Osteotomie mit Weichteileingriff
  • Fixiert mit zwei Doppelgewindeschraube (Titan oder resorbierbare Magnesiumschraube)
schematische Darstellung OP nach Scarf
schematische Darstellung OP nach Scarf
OP nach Scarf mit Titanschrauben
OP nach Scarf mit Titanschrauben

Nachbehandlung:

  • Entlastung an UA Gehstützen 1-2 Wochen
  • 6 Wo Verbandsschuh

OP nach Lapidus Stadium 4°

  • Instabilität erster Strahl, Rückfußvalgus, Knick- Senk- Fuß
  • (IM>18°, inkongruentes Gelenk, Sesambeinposition Grad 3-4)
  • OP nach Lapidus: Tarsometatarsale Arthrodese mit Weichteileingriff fixiert mit einer winkelstabilen Titanplatte
schematische Darstellung Lapidus OP
schematische Darstellung Lapidus OP
OP nach Lapidus mit winkelstabiler Titanplatte
OP nach Lapidus mit winkelstabiler Titanplatte

Nachbehandlung:

  • Entlastung an UA Gehstützen für 2 Wochen
  • 6-8 Wochen Vorfußentlastungsschuh

Vereinbaren Sie einen Termin bei uns in der Orthopädie Neuhausen.

Sie haben Hallux Valgus und benötigen einen Termin? Wir sind gerne für Sie da – kontaktieren Sie uns!