Arthroskopie  des Sprunggelenk, Fuß

ASK Sprunggelenk
schematische Darstellung Arthroskopie Sprunggelenk

Osteochondrosis dissecans

Osteochondrosis dissecans (OD oder Osteochondrale Läsion ) im Sprunggelenk ist eine Erkrankung des Knochens unter der Gelenkfläche. 

Bei sehr fortgeschrittenen Erkrankungen kann sich ein Teil des Knochens mit der Gelenkfläche ablösen, es entsteht ein freier Gelenkkörper. Dadurch kann sich eine Arthrose ausbilden. Häufig entsteht die Erkrankung nach einem Trauma.

 

Die Patienten sind meist jugendlich, junge Erwachsene oder sportlich sehr aktiv. Der Krankheitsverlauf  ist sehr unterschiedlich. Meist werden Schmerzen bei Belastung angegeben.

 

Bei anhaltenden Schmerzen ist häufig eine arthroskopische Operation notwendig, dabei wird der Herd angebohrt oder entfernt, teilweise muss ein knorpelregeneratives Verfahren erfolgen.

 

OD Herd mit Ausbildung Gelenkmaus Sprunggelenk
OD Herd mit Ausbildung Gelenkmaus Sprunggelenk


Arthrose des Sprunggelenks

Die Ursachen der Sprunggelenks-Arthrose sind meist lange zurückliegenden Ereignissen wie Umknicktrauma, Sturz oder ein Verkehrsunfall die zu Knochenbrüchen, Bandverletzungen  führen können.

Nachfolgen kann sich eine Achsfehlstellung, eine chronische Bandinstabilität oder freie Gelenkkörper entwickeln die dann zur Sprunggelenksarthrose führen.

Diese Ursachen sollten durch die ärztliche Untersuchung dargestellt werden, um eine gelenkerhaltende Behandlungsstrategie zu entwickeln.

In unserer Praxis wird immer versucht mit einem möglichst geringen Eingriff meist rein arthroskopisch die Beschwerden zu lindern und ein Gelenkersatz bzw. die Versteifung möglichst zu verhindern bzw. möglichst lang rauszuschieben.

 

folgende arthroskopische Verfahren kommen zur Anwendung:

 

- Entfernung von Knochenvorsprünge

- Anbohrung Knorpelschäden

- Entfernung der Gelenkschleimhaut

- Behandlung von Bandinstabilitäten

- Korrektur von Achsfehlstellungen

 

Sprunggelenksarthrose
Arthrose des Sprunggelenks mit ventralem Osteophyt
nach arthroskopischer Entfernung des ventralen Osteophyten
nach arthroskopischer Entfernung des ventralen Osteophyten


Arthroskopie der Sehnen am Fuß

Die Arthroskopie der Sehnen die sog. Tenoskopie ist ein relativ junges Verfahren um eine chronische Entzündungen von Sehnen am Fuß zu behandeln.

Die häufige Entzündung der Achillesehne ( Achillodynie) ist meist im Verlauf sehr langwierig. Bei frustraner konservativer Therapie, besteht die Möglichkeit die Sehne in einer Kurznarkose mit einem Arthroskop darzustellen und entzündliches Gewebe zu entfernen, um eine Heilung zu erreichen. Eine längere Ruhigstellung ist meist nicht notwendig.

Weitere Sehnen die für das Verfahren in Frage kommen sind die Peronealsehnen und die Tib. post. Sehne.

Tenoskopie Achillessehne
Tenoskopie Achillessehne