ACP- Therapie

ACP (= Autologes Conditioniertes Plasma) Firma Arthrex

ACP (= Autologes Conditioniertes Plasma) wird durch Auftrennung des Patientenblutes mittels Zentrifugation gewonnen und enthält Thrombozyten, Wachstumsfaktoren und Plasmaproteine. Die venöse Blutentnahme erfolgt mit einer speziellen Doppelspritze, die eine sterile Plasmagewinnung ermöglicht.

Platelet rich plasma 0 large
Über die Freisetzung von Wachstumsfaktoren aus Thrombozyten (v.a. PDGF, TGF-beta, FGF, IGF-1 und VEGF) aus dem eigenen Plasma werden Zellwachstum und differenzierung sowie die Angiogenese angeregt und somit Selbstheilungsprozesse eingeleitet. Dadurch bewirkt es eine Beschleunigung der Regenerationszeit, reduziert den Schmerz und steigert die Funktionalität.

 

Indikationen:

Zu den Indikationen zählen akute und chronische Beschwerden Sehnen- und Bandverletzungen (u.a. Achillessehnenreizungen, Patella-/Quadrizepssehnenreizungen, Läsionen der Rotatorenmanschette, Subacromialsyndrom, Epikondylitiden, Plantarfaszienreizung, Kreuzbandverletzungen, Verletzungen der Bänder am Sprunggelenk) Muskelfaserrisse Arthrose Intra-/post-OP bei Rekonstruktion der Rotatorenmanschette, Meniskusnaht, Bandrekonstruktionen Knie/Sprunggelenk, Schmerzreduktion nach AC Dekompression. Mikrofrakturierung (Knie, Talus), Arthroplastie
Derzeit werden je nach Indikation 3-5 Injektionen empfohlen.
(Mazzocca AD. Biological healing enhancement in shoulder surgery using autologous growth factors.14th ESSKA Congress 2010, Oslo De Long et al. Update on platelet-rich plasma. Current Orthopaedic Practice 2011)
Je nach Indikation ist eine Kombination mit physikalischen Massnahmen, Kryotherapie und in ausgewählten Fällen Stosswellentherapie sinnvoll.

Kontraindikationen:

Tumor-/Krebserkrankungen, akuten Infektionen,Einnahme von Gerinnungshemmern,

Kortisoninjektionen rufen im Vergleich zu ACP zahlreiche Nebenwirkungen hervor. Dazu gehören insbesondere Nekrosen der Sehnen bei intrartikulärer oder peritendinöser Injektion und pathologische Steigerungen des Blutdrucks, der Blutzuckerspiegel und der Blutfettwerte.

Studienlage:

In zahlreichen Studien hat ACP seine Gleichwertigkeit und Überlegenheit im Vergleich zu Kortison und Hyaluronsäure unter Beweis gestellt: Cerza et al, 2012, Level 1 Studie ACP versus Hyaluronsäure (The American Journal of Sports Medicine) Patel et al, 2013, Placebostudie Sanchez et al, 2012 Level 1 Studie Unsere Patienten werden über ein Qualitätsmanagement (Surgiucal Outcome Survey) als Teil eines globalen Registers erfasst und bis zu 2 Jahren nachkontrolliert. Über 400 weitere Studien zum Thema ACP sind unter diesem Link einsehbar:
http://www.arthrex.com/orthobiologics/autologous-bloodproducts/related-science? types=all&locales=en&taxonomy=autologous_blood_product s&time=0&sort=datedesc


eMail senden